Handball Damen holen
sich den Titel
30.04.2019

Der letzte Bericht der Saison 18/19. Teamsport heißt WIR. Egal, ob auf dem Spielfeld, auf der Bank, am Schiedsgericht oder der Tribüne. Ihr für UNS – Wir für EUCH. Zunächst möchte sich die Mannschaft bei ihren Fans ganz herzlich bedanken. Ihr seid die Besten! Danke für die geile Runde. Auch wenn wir´s euch nicht immer leicht gemacht haben und auch in diesem letzten Spiel eure Nerven strapaziert wurden, ein dickes Lob an euch. Während die Mannschaft aus Neckarsulm nichts mehr zu verlieren hatte, spielten wir um die Meisterschaft. Zwar genügte ein Unentschieden, dennoch wollte man das Spiel gewinnen. Bereits in den ersten Minuten merken man den großen Druck und die Nervosität. Die ersten 10 Minuten war das Spiel zwar ausgeglichen, trotzdem hatte man große Probleme mit dem harzigen Ball. Diese Unsicherheit führte dazu, dass die Neckarsulmerinnen mit 3 Toren in Führung gingen. 6:3 nach 15 Minuten. 2 Minuten Zeitstrafe, es lief absolut nicht nach Plan. Dies dachte sich auch Trainer C. Bechtold und legte die Karte zur Auszeit. 7:4 nach 20 Minuten. Auf geht’s Mädels, die letzten Minuten nutzen und nochmal alles geben. Leichter gesagt als getan. So ging man leider mit einem 4 Tore Rückstand in die Kabine.

Das Team war sichtlich geknickt, man hatte sich so viel vorgenommen und dennoch so eine erste schlechte Halbzeit gespielt. Mit so großartigen Fans und der richtigen Einstellung konnte das Spiel nur besser werden. Wie K. Ziegler so schön sagt: Wir haben nur eine schlechte Phase im Spiel, und die ist jetzt rum. Anpfiff für die letzten 30 Minuten in dieser Saison.

Erste Chance erster Treffer. B. Krebs zum 11:8. Die Abwehr jetzt viel besser, man packte zu. ENDLICH. Auch der Angriff mit deutlich mehr Biss. A. Tetto fand ihre Torgefahr wieder, im Zusammenspiel mit R. Frank gab es kein halten. In der 39. Minute dann der verdiente Ausgleich. Volle Unterstützung von der Bank und der Tribüne. Die komplette Körpersprache war jetzt eine andere. MAN WOLLTE und man tat. Aus einem 14:14 wurde ein 14:18. Bock starke Leistung. Von der „Grünen Wand“ war nicht mehr viel zu hören. Es ging in die letzten zehn Minuten in der Bezirksklasse. Die Stimmung auf der Tribüne stieg: „Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, so was hat man lange nicht gesehn, so schön, so schön.“ Mit solchen Tönen auf den Ohren ließen sich die letzten Minuten runterspielen. Der Kampf wurde belohnt, jedem wurde klar: Wir haben es geschafft. Wir sind nicht Vize – wir sind Meister!

Am Ende gewinnen wir das Spiel mit 20:24. Mit Meistertitel feiert sich der Rundenabschluss natürlich umso besser.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt, der bevorstehe Abschied von Trainer C. Bechthold. Wir wünschen dir alles Liebe und bedanken uns für die zwei vergangen Jahre.

Wir sagen nicht nur Christoph „DANKE“. Wir sagen DANKE dem Team vom Pavillon in Gundelsheim für das leckere Essen und die Bewirtung der Meisterfeier. DANKE der SG Gundelsheim, vertreten durch Jochen Zimmermann, für das Taschengeld und Sekt zur Abschlussfahrt. DANKE an unsere Handballabteilung für die Unterstützung und die Belohnung zur Meisterschaft. DANKE an unser Theken Team Danni und Tom für die Moneten zur Meisterschaft und an Thorsten Hartmann für die kleine Aufmerksamkeit.

Bis zur nächsten Saison!